Nav Ansichtssuche

Navigation

U.K., 52 J., Bonn: "Ich liege 12 Wochen nach dem Start schon 5 Kilo unter meinem Ausgangsgewicht"

U.K.

Das Interview mit Dr. Weihofen im WDR Fernsehen kam gerade zur richtigen Zeit. Ich hatte mir Anfang des Jahres vorgenommen, bis zur Urlaubsreise im Mai nach Mallorca reduzierst du dein Gewicht von 80 auf 73 Kilogramm. Anlass war das unangenehme Zwicken des Skianzugs, besonders beim An- und Ausziehen der Skischuhe. Ich wollte aber nichts machen, bei dem  man die Kilos mit viel Verzicht und schlechter Laune erkauft. Meinen Mitmenschen auf die Nerven gehen, weil man nichts isst und trinkt, während andere fröhlich feiern, dass passt nicht zu mir, wo ich doch aktiv im Karneval engagiert bin. In der Wartezeit bis zum Ergebnis der Genanalyse habe ich meinen Stoffwechsel bereits in Schwung gebracht mit einem leckeren Spezialgetränk von Dr. Weihofen.

Man mixt es sich aus Zitronensaft, Agavendicksaft und ätherischen Ölen. Ich verliere Energie gut bei Ausdauerbewegungsarten. Dr. Weihofen bestimmte noch meinen Hormontyp und berechnete die Verteilung der Nährstoffe in meiner bisherigen Ernährung. Die von ihm vorgeschlagenen ganz konkreten Verbesserungshinweise sind für mich leicht umzusetzen. Denn es gibt keine absoluten Verbote. Diese zu mir passende Ernährung macht mir echt Spaß, ich bin immer satt und stehe niemals als „Hungerleiderin“ außen vor. Wenn wir essen gehen, wähle ich einfach das, was zu mir passt. Ich gönne mir öfters abends eine Flasche Bier, es ist dann eben ein alkoholfreies. Tagsüber überbrücke ich die Zeit zwischen den Mahlzeiten auch schon mal mit dem empfohlenen Pu-Erh-Tee oder dem Zitronengetränk. Das geht super gut. Der Härtetest war eine Woche München und Bergdesgarden mitten in meiner „Umstellungsphase“. Dort kam es schon vor, dass ich einen Kaiserschmarrn gegessen habe und einige Maß Bier trank. Aber die Grundzüge meiner neuen Ernährung beherzigte ich auch dort. Leider fand ich nirgendwo eine Waage. Als ich von meiner Schlemmerwoche in München zurückkam, stürzte ich aus dem Auto sofort ins Badezimmer auf meine Waage. Ich traute meinen Augen kaum: kein Gramm mehr als vor München. Dank der Tipps von Dr. Weihofen hatte diese eine Woche München meine vorherigen Abnehmerfolge nicht zunichte gemacht! 12 Wochen nach dem Start liege ich mit 75 Kilogramm schon 5 Kilo unter meinem Ausgangsgewicht und damit voll im Zielbereich. Bis Mallorca Ende Mai schaffe ich die restlichen 2 Kilo locker und mache dann dort auch im Bikini eine gute Figur. Mein bisheriger Abnehmerfolg hat mich jetzt so motiviert, dass ich mir ein neues Ziel gesetzt habe: im Sommer will ich nur noch 70 Kilogramm auf die Waage bringen. Das wäre für mich vor 3 Monaten noch ein Gewicht gewesen, von dem ich nicht zu träumen gewagt hätte. Bewegung gehört dazu, ich Jogge regelmäßig bis zu 12 Kilometer, fahre mit dem Rad, wo ich früher das Auto nahm. In Bergdesgarden bin ich viel gelaufen, und die Besichtigungen in München machten wir alle zu Fuß. Das Fett zu reduzieren habe ich jetzt raus: Salzkartoffeln statt Pommes, Obstkuchen statt Sahnetorte, Spaghetti-Eis ohne Sahne.