Nav Ansichtssuche

Navigation

Beiträge

Luft im Bauch


Viele Menschen leiden über zu viel Luft im Bauch. Manche fühlen sich dadurch in ihrer Lebensqualität sehr stark eingeschränkt. Sie leiden nicht nur unter körperlichen Symptomen wie Druck im Bauchraum bis hin zu akuter Atemnot, sie trauen sich zum Teil auch nicht mehr unter Menschen, weil sie das plötzliche stoßweise Luftablassen fürchten. Bei manchen tritt dies nach dem Genuss bestimmter Speisen auf, bei anderen ist es chronisch fast immer vorhanden.

Die Ursachen sind vielfältig, zum Beispiel

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Nahrungsmittelintoleranzen
  • Nahrungsmittelallergien
  • Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse
  • Gallensäuremangel
  • entzündliche Darmerkrankungen
  • Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit
  • Milch-oder Fruchtzucker-Intoleranz
  • Histamin-Intoleranz
  • Störungen der Darmflora.

Mithilfe moderner Stuhlanalysen lassen sich heute relativ preiswert die wichtigsten Funktionen des Darmtrakes untersuchen. Ergänzende Blutuntersuchungen geben Aufschluss über Allergien und Intoleranzen. Zusätzlich nutze ich die Kinesiologie zur Ermittlung der dahinter liegenden Ursachen.

Luft im Bauch: ein multifakorieles Geschehen

Nach meinen Erfahrungen spielen meistens auch Stress, Schlafdefizit, unzureichende Bewegung, zu wenig Entspannung und andere Belastungen wie unverarbeitete seelische Konflikte eine Rolle.Das sogenannte "Bauchhirn" lässt sich nicht mit "Pillen ruhigstellen". Der alleinige Blick auf die Symptome greift meistens zu kurz. Ich behandle eine Störung auf der Ebene, wo sie entstanden ist. Das können sein Keime, Narben, Toxine, Genussgifte, Umweltgifte etc. Ich teste Möglichkeiten der Entlastung, Ausleitung etc. aus und nutze zur Erreichung eines auf allen Ebenen balacierten Zustands auch Vitalstoffe, Phytotherapie, Homöopathie, Bachblüten, Mikroorganismen und eine angepasste Ernährunng.